Ganz in Holz – Privatweingut Hans Peter Schmidt

Seit 1986 existiert das Privatweingut Hans Peter Schmidt im badischen Breisgau, in der wärmsten Region Deutschlands. Angebaut werden Spätburgunder, Pinot Blanc, Riesling,  Chardonnay, Grauer Burgunder u.a. Die Trauben werden von Hand gelesen und streng selektiert, darauf legt man hier viel Wert.

Das Weingut Schmidt setzt stark auf den Ausbau im Barrique, die Reifezeiten liegen zwischen 12 und 54 Monaten. Im Barrique ausgebaut werden Rot- und Weißweine wie z.B. Blauer Spätburgunder, Chardonnay, Pinot Blanc und Grauer Burgunder.

Bei kaum einem anderen Thema scheiden sich die Geister so extrem wie bei der Frage „Holz oder kein Holz“. Und selbst wenn man dem Einsatz von Holzfässern bejahend gegenübersteht (so wie wir auch), ist das Thema noch nicht erledigt.Wie viel Monate sind optimal, was ist zu viel, Ausbau in neuen Fässern oder lieber in gebrauchten oder sogar beides.

Am Ende des Tages entscheidet der ganz persönliche Geschmack. Wir mögen Weine mit einer spürbaren Holznote, aber der Holzeinsatz hat auch bei uns so seine Grenzen, die Weine sollten nicht zu Möbelweinen mutieren wie der Winzer Horst Hummel sie einst bezeichnete.

   

2009er Karat Gold - Blauer Spätburgunder 

Aromen von Heidelbeeren, Schwarzkirschen und Vanille, 45 Monate im Barriquefass gereift, kraftvolle Eleganz und ein sehr langer Nachhall. Für den einen oder anderen vielleicht etwas zu viel Holz.

2007er Mensch - Blauer Spätburgunder 

Dezente Aromen von roten Früchte, schöner Abgang mit langem Nachhall, 20 Monate im Barrique gereift.

   

2012er Weißer Barrique "Malterdinger Bienenberg" - Chardonnay 

Feine Röstaromen nach sowie der Duft nach reifen Pfirsichen, 12 Monate im neuen Barriquefässern gereift.

2012er Weißer Barrique "Malterdinger Bienenberg" - Pinot Blanc 

Noten von Birne und etwas Honig, leichte Sherrynote, feine Säure, 12 Monate im Barrique. Hat uns recht gut gefallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.